Regionalligafrauen schlagen Tabellenführer

Bereits am Samstag reisten die Niederbayerinnen  vergangenes Wochenende in Frankfurt an, um gut auf die Partie gegen die Eintracht vorbereitet zu sein. Nachdem man vor zwei Wochen eine bittere Niederlage gegen den TSV Crailsheim hinnehmen musste und letzte Woche das Spiel gegen den SV Weinberg aufgrund der schlechten Wetterbedingungen abgesagt wurde, wollte man nun endlich wieder drei Punkte im Abstiegskampf für sich gewinnen. Gegner war aber kein leichterer als die Eintracht aus Frankfurt, die aktuell den ersten Tabellenplatz der Regionalliga-Süd belegt - die Niederbayerinnen befinden sich dagegen im Abstiegskampf.

 

Von Beginn an starteten die Hessinnen spielstark und versuchten sich durch die defensiv sehr stark agierenden Frauenbiburgerinnen durchzukombinieren. Die Niederbayerinnen waren allerdings sehr aggressiv in den Zweikämpfen und konnten so die Frankfurter Angriffe schon früh unterbrechen. Immer wieder konnte man Akzente nach vorne setzten und sich durch Konter Chancen erspielen. In der 15. Spielminute war es dann Laura Wagenhuber, die nach einem Eckball von Franziska Höllrigl mit einem Kopfball den 1:0-Führungstreffer für die Gäste erzielen konnte. Nach 30 Minuten war es dann Alice Zimmermann, die die Führung dann sogar auf 2:0 ausbaute. Die Frankfurterinnen waren sichtlich nicht begeistert von den sehr zweikampfstarken Gästen. So konnte dann Anja Riebesecker zehn Minuten später mit einem sehenswerten Seitfallzieher auf 3:0 erhöhen.

 

Nach dem Seitenwechsel versuchte die Heimmannschaft es dann meist mit hohen Bällen in die Spitze. Die einzige richtige Gefahr für die Niederbayerinnen bestand allerdings nur bei Standards. So musste man auch nach acht Minuten einen Gegentreffer nach einem Freistoß hinnehmen. Die Frankfurterinnen gaben daraufhin noch mehr Gas und versuchten alles, um das Spiel noch zu drehen. In der 60. Minute konnten Sie dann nach einem Eckball den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielen. Die Gäste aus Niederbayern gaben allerdings nicht auf, sondern zeigten weiterhin eine sehr starke Teamleistung und eine Minute vor Abpfiff machte dann Alice Zimmermann den Sack zu und baute die Führung ihres Teams auf 4:2 aus.

 

Mit einer starken kämpferischen und läuferischen Leistung konnten die Frauenbiburger Damen also drei wichtige Punkte sammeln, um den Klassenerhalt zu sichern. Am Osterwochenende erwarten die SV-Frauen dann gleich zwei Nachholpartien gegen den 1. FC Nürnberg und den SV Weinberg. (1. FC Nürnberg: Samstag, 31.03.2018 um 14 Uhr in Frauenbiburg; SV Weinberg: Montag, 02.04.2018 um 14 Uhr in Frauenbiburg)

 

 

 

Anfahrt

Waldstadion SV Frauenbiburg

Oberbubach 60

84130 Dingolfing

Copyright by