Willkommen beim SV Frauenbiburg e.v.

Wir heißen Sie herzlich willkommen zum Internetauftritt des SV Frauenbiburg. Sie finden hier sämtlichen Informationen zu aktuellen Spieltagen, anstehenden Events, Sponsoren oder Ansprechpartner rund um unsere Teams. Sollten Sie Ihre benötigten Informationen nicht finden, scheuen Sie sich bitte nicht uns über das Kontaktformular eine Nachricht zu hinterlassen. Wir hoffen, das wir in unseren Heimspielen auf Sie zählen können!



Überblick der kommenden Spiele

Laden...
Download
SVF Terminplan 2019/2020 - Vorrunde
SVF - Terminplan Fußball 2019-2020 - Vor
Adobe Acrobat Dokument 23.6 KB
Download
SVF Terminplan 2019/2020 - Rückrunde
SVF - Terminplan Fußball 2019-2020 - Rüc
Adobe Acrobat Dokument 21.6 KB


Herren feiern verdienten Sieg über Haberskirchen - Moral und Einstellung passen

Nach der bitteren Heimniederlage gegen den FC Oberpöring und dem Unentschieden gegen den FC Griesbach war der SVF am vergangenen Sonntag schon fast zum Siegen verdammt, um den Kontakt zu den vorderen Plätze nicht völlig zu verlieren. Das Trainerteam setzte zu Beginn der Partie auf eine gefestigte Defensive und ließ mit Hugo Pradela, Drenin Kukaj und Julius Göldner gleich 3 Offensive, die aber auch leicht angeschlagen waren, auf der Bank. Mit Jon Kukaj (siehe Bild) kehrte, nach langer Verletzungspause, endlich ein Innenverteidiger in die Startelf zurück, der in seinen bisherigen Spielen immer ein Garant auf seiner Position war. Und man kann ihm auch nach dieser Partie wieder eine tadellose Leistung bescheinigen.

Von Anfang an versuchte der SVF das Heft in die Hand zu nehmen und wollte die SpVgg Haberskirchen, die noch ohne Niederlage antrat, nicht zu ihrem Spiel kommen lassen. Doch man merkte auf beiden Seiten um die Wichtigkeit dieser Partie, denn der Beginn war geprägt von vielen Abspielfehlern und unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten. Mit zunehmender Spieldauer und nach der Einwechslung von Hugo Pradela kam der Gastgeber besser ins Spiel und hatte die ein oder andere gefährliche Toraktion. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Simon Nowak am 16er blitzsauber freigespielt und dieser schob den Ball präzise ins rechte Eck. Das 1:0 für den SVF genau zum richtigen Zeitpunkt.

In der zweiten Halbzeit startete der SV besser und konnte durch Julius Göldner, der für Tom Michel ins Spiel kam, zwei dicke Chancen verbuchen, die allerdings nicht zum Erfolg führten. Geburtstagskind Stefan Schütz machte es in der 76. Minute wesentlich besser und schob nach feinem Zuspiel den Ball, der eigentlich schon verloren schien aber dann doch wieder nicht ?!?! aus 2 Metern am TW der Gäste vorbei ins Gehäuse. Kurz vor dem Ende nutzte der Gast aus Haberskirchen nach einem Eckball eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft des SV und machte die Partie mit dem 1:2 Anschlusstreffer noch einmal spannend. Trotz einiger Standards der Gäste, die allesamt jedoch ohne größere Gefahr blieben, reichte es nicht mehr zum Ausgleich. Eher hätte der SVF noch die Chancen gehabt nach Konter das Spiel zu entscheiden. Somit ging der SVF als verdienter Sieger vom Platz.

In der Partie der beiden zweiten Mannschaften hagelte es auf Seiten des SV wieder viele Absagen, verletzungsbedint oder aus privaten Gründen. Somit ging die Partie am Ende mit 8:1 an den Gast aus Haberskirchen. Es wäre einfach wünschenswert, dass man eine bessere Kontinuität in die Mannschaft bekommt, um auch dann die Spiele erfolgreicher gestalten zu können.

Am Kirtawochenende startet die Rückrunde mit der Heimpartie gegen den SV Haidlfing. Wichtig wäre es hier einen weiteren Sieg folgen zu lassen. Dazu gilt es die Konzentration und die Anspannung hoch zu halten und vorallem nicht die Kirta auf Freitag und Samstag zu beschränken :-)...

Beginn ist um 13:00 Uhr für die zweite Mannschaft und um 15:00 Uhr für die Erste.

 

U13 mit zweitem Platz beim Turnier der DJK Straubing

Bei den U13 Junioren musste nach den vielen Abgängen zu dieser Saison ein völliger Neustart gemacht werden. Mit den Trainern Thomas Michel, Momo Akbaba und vorallem Stefan Rosner konnte man ein starkes Team für diese schwere Aufgabe gewinnen. Bereits bei der Einstandsfeier der Trainer spürte man die Geschlossenheit im Team mit Fleiß und gemeinsamen Engagement diese Aufgabe meistern zu wollen. Dass es nicht immer leicht werden sollte zeigte sich bereits in den ersten Vorbereitungsspielen, wobei man sagen muss, dass mit Elias Riedl ein nicht gelernter TW zwischen den Pfosten steht, dies aber mit vollem Elan macht. Zudem waren in den Spielen noch einige Urlauber nicht mit an Bord. Gerade deswegen fuhr man auch mit einem etwas mulmigen Gefühl zum Turnier nach Straubing. Auch hier war die Truppe noch nicht komplett. Im ersten Spiel des Turniers traf man dann auch gleich auf den Vertreter der Kreisliga, die JFG Straubinger Land. Am Ende der Partie stand es 10:0. Der Unterschied war einfach zu groß. Doch die Jungs machten es in der zweiten Begegnung wesentlich besser und schlugen die erste Mannschaft des Gastgebers mit 3:2. Die Tore für die Kids des SV erzielten Luca Hertreiter und Neuzugang Ayisha Abdasmia (2). In der nächsten Begegnung kamen die Kids noch besser ins Spiel und konnten einen 4:0 Sieg einfahren. Dieses mal trafen abermals Luca Hertreiter, Ayisha Abdasmia und zudem Maxi Wirth und Alexander Schander. Somit belegte man in der Endabrechnung einen nicht ganz unverdienten zweiten Platz und zeigte sich somit als ein guter Vertreter der Farben des SV Frauenbiburg. Für den SVF waren folgende Kids im Einsatz: TW Elias Riedl, Maxi Wirth, Dominik Schulz, Timo Rosner, Loris Kqiraij, Alexander Schander, Luca Hertreiter und Ayisha Abdasmia.

 

Als weitere Vorbereitung auf die anstehende Saison ist kommende Woche nur am Montag ab 17:15 Uhr Training. Auch Neulinge sind immer herzlich willkommen. Mittwoch (LKP) und Freitag (Saisonstart) ist Spielbetrieb. Wir wünschen dem Team alles gute, bleibt weiter fleißig und entwickelt euch von Spiel zu Spiel. 3 Daumen hoch. (Nachfolgend noch ein paar Bilder von der Einstandsfeier und dem Turnier bei der DJK Straubing.)

Herren des SV Frauenbiburg beenden Negativserie gegen Großköllnbach

Trotz eines zwischenzeitlichen zwei-Tore-Rückstandes drehten die Frauenbiburger die Partie in der zweiten Spielhälfte komplett und konnten einen deutlichen 5:2 Heimsieg gegen einen ebenbürtigen SV Großköllnbach einfahren. Frischer Wind ins Angriffsspiel kam mit der Einwechslung von Hugo Pradela und Stefan Schütz (siehe Bild links) machte mit einem Doppelpack den Sack zu.

Zu Beginn der Partie überzeugten die Gäste mit sicherem und druckvollem Passspiel und stellten dabei die Hintermannschaft des SV immer wieder vor Probleme. Die Gastgeber zeigten sich äußerst nervös und blieben zu Beginn farblos. Torwart Fabio Hartinger glänzte schon früh in der Partie mit wichtigen Paraden. In der 30. Minute war auch er geschlagen und der Gast aus Großköllnbach ging verdient mit 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten später war es wieder Gästestürmer Ludwig Birgmeier, der mit seinem zweiten Treffer, auf 2:0 stellte. Das Team um die Trainer Simon, Viktor und Iven gaben sich aber nicht auf und bewiesen Moral. In der 41. Spielminute gelang Julius Göldner der äußerst wichtige Anschluss zum 1:2. Mit diesem knappen Vorsprung ging man in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel war es die Heimelf um eben diesen, die auf den Ausgleich drängte. Diese Chance bot sich in der 66. Minute, als der Unparteiische Hille zu Recht auf Strafstoß für Frauenbiburg entschied. Routinier Hugo Pradela, der kurz zuvor eingewechselt wurde und mächtig Druck machte, verwandelte diesen eiskalt. Nach dem Ausgleich spürten die Hausherren die zunehmende Unsicherheit der Gäste und wollten nun mit aller Macht die Führung. Als in der 77. Minute Stefan Schütz, der eine starke Partie ablieferte, von links nach innen zog und mit einem trockenen Flachschuss zum vielumjubelten 3:2 für Frauenbiburg abschloss, war man auf der Siegerstraße. Kurz vor Spielende legten Simon Nowak, mit einem sehenswerten Treffer, und abermals Stefan Schütz nach. Am Ende fuhren die Mannen des SVF gegen eine junge Truppe aus Großköllnbach auf eigenem Platz den langersehnten Sieg ein.

Am kommenden Sonntag trift man auf den FC Gottfrieding, die mit Trainer Thomas Aigner, einen ehemaligen SV´ler auf der Kommandobrücke stellen. Der FC liegt zwar auf dem letzten Tabellenplatz, aber gerade angeschlagenen Teams sind bekanntlich die gefährlichsten. Das Spiel der "Zweiten" beginnt um 13:00 Uhr und nachfolgend spielen die beiden ersten Teams. Ein äußerst wichtiges Spiel, nicht nur für den SV Frauenbiburg. Das heißt für alle Jungs des SV: Höchste  Konzentration und voller Einsatz in allen Belangen.

(Bericht: Michelle K. / Foto: Alfred B.)

Herren des SV Frauenbiburg mit Heimniederlage

Herren des SVF mit hoher 1:5 Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Aufhausen.

 

Bereits vor Spielbeginn am vergangenen Sonntag war klar, dass das Trainergespann um Simon Nowak, Viktor Berg und Iven Schröter auf einige Stammkräfte verletzungsbedingt verzichten muss. Dies hielt die Hausherren aber nicht davon ab, von Beginn an auf Offensivaktionen zu drängen. Nach nervösen Anfangsminuten beider Seiten, waren es schließlich die Gastgeber, die in der 12. Spielminute eine erste eins-gegen-eins Situation vergaben und den bis dahin verdienten Führungstreffer nicht erzielten. Mitte der ertsen Halbzeit geschah es aber nun doch. Julius Göldner lupfte, nach feiner Vorlage von Eugen Gontscharow, über den gegnerischen Torwartge konnt ein. Die 1:0 Führung war jedoch zugleich ein Weckruf für die Gäste aus Aufhausen, die noch vor der Halbzeitpause auf den Ausgleichstreffer drängten. Die Gastgeber ihrerseits vergaben zweimal aus ausichtsreicher Position doch auch die Frauenbiburger Abwehrreihe geriet mehr und mehr in Bedrängnis und musste tatsächlich mit dem Halbzeitpfiff, nach mehreren abgeblockten Versuchen, den Ausgleichtreffer durch Stephan Nebauer hinnehmen.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste engagierter und konnten immer mehr Duelle im Mittelfeld für sich entscheiden. Fünfzehn Minuten nach Wiederanpfiff musste TW Serkan Yaldir erneut hinter sich greifen und die Gäste konnten den 1:2 Führungstreffer erzielen. Kurze Zeit darauf wurde Aufhausen ein abseitsverdächtiges Kopfballtor aberkannt. Die Abwehrreihe der Gastgeber blieb weiter in Bedrängnis. Mit zwei weiteren Treffern schraubten die noch ungeschlagenen Aufhausener das Ergebnis in die Höhe. Die Gastgeber hingegen haderten mit Schiedsrichter Karl Pichert, der ein klares Foulspiel im 16er der Gäste nicht ahnte und auch einige härtere Zweikämpfe immer zu Gunsten der Aufhausener entschied. Kurz vor Spielende gelang den Gästen noch das 5:1 durch Richard Aigner, welcher flach ins Eck einschob und damit das Endergebnis besiegelte.

Nächste Woche warten auf die Elf um Kapitän Hugo Pradela auswärts die Herren des FC Reichsdorf. Anstoß der Reserve ist um 13:00 Uhr, danach spielt wie gewohnt die "Erste".

Bericht by Michelle :-)

 



 

 

Anfahrt

Waldstadion SV Frauenbiburg

Oberbubach 60

84130 Dingolfing

Copyright by