Willkommen beim SV Frauenbiburg e.v.

Wir heißen Sie herzlich willkommen zum Internetauftritt des SV Frauenbiburg. Sie finden hier sämtlichen Informationen zu aktuellen Spieltagen, anstehenden Events, Sponsoren oder Ansprechpartner rund um unsere Teams. Sollten Sie Ihre benötigten Informationen nicht finden, scheuen Sie sich bitte nicht uns über das Kontaktformular eine Nachricht zu hinterlassen. Wir hoffen, das wir in unseren Heimspielen auf Sie zählen können!



Überblick der kommenden Spiele

Laden...
Download
SVF Terminplan 2017/2018 - Vorrunde
SVF - Terminplan Fußball 2017-2018 - Vor
Adobe Acrobat Dokument 14.7 KB
Download
SVF Terminplan 2017/2018 - Rückrunde
SVF - Terminplan Fußball 2017-2018 - Rüc
Adobe Acrobat Dokument 11.4 KB


Kreisligaherren mit Punkteteilung zum Saisonauftakt

 

Zum Saisonauftakt empfing der SV Frauenbiburg die SG Post Kagers aus Straubing. Dabei sah man ein wechselhaftes Spiel, das am Ende noch spannend wurde und mehr oder weniger gerecht mit 2:2 endete.

 

 

 

Aus Frauenbiburger Sicht lief dieses Spiel nicht so wie man es sich erhofft hatte. Zwar war Frauenbiburg durchwegs das tonangebende Team. Die Bader-Elf fand aber gegen diszipliniert und körperbetont spielende Straubinger nicht immer das richtige Rezept und ließ den Ball – mit vielen Rück- und Querpässen - in den eigenen Reihen laufen. Das wirkte nicht souverän, zumal am Ende dann doch viele weite Bälle gespielt wurde. Kagers reichte es aus auf Konter zu spielen und war dabei durch seine bekannten Ausnahmetalente stets gefährlich. Als Post Kagers überraschend durch einen tollen Sonntagsschuss von Boris Vareskovic ins SV-Kreuzeck in Führung ging, musste Frauenbiburg kommen. Der SV war auch bemüht und hatte einige Offensivszenen, aus denen sogar zwei Alu-Treffer hervorgingen – einmal durch Stefan Schütz, das andere Mal durch Hugo Pradela. Für den Ausgleichstreffer reichte es dennoch nicht, weil die Angriffe am Ende nicht zwingend genug waren. Post Kagers dagegen hatte durch Moritz Brauer noch eine gute Gelegenheiten für das 0:2, als er mit Daniel Ritzinger im Nacken alleine vor Torwart Hans Bader scheiterte.

 

 

 

Kurz nach Wiederanpfiff konnte Stefan Schütz nach einem weiten Ball von Patrick Wolf am Fünfer querlegen zu Simon Nowak, der das 1:1 einschoss. Danach war Frauenbiburg erneut bemühter das 2:1 zu machen, zeigte dabei auch gute Ansätze, war aber nicht zielstrebig genug. Frauenbiburg leistete sich zudem immer wieder kleine Auszeiten oder Schwächephasen, in denen Post Kagers immer wieder konterte. Post Kagers hatte aber dennoch nur zwei Szenen im zweiten Durchgang. Bei der Ersten verzog Ivica Aman einen Freistoß weit. Bei der zweiten Gelegenheit schoss Vareskovic aus spitzem Winkel neben den SV-Kasten. Die größte Chance zum 2:1 ließen Simon Nowak und Hugo Pradela aus, als beide alleine auf Torwart Philip Lermer zuliefen, den Ball aber vertändelten. In der Endphase war Frauenbiburg stetig in der Vorwärtsbewegung und musste aber erneut überraschend den 1:2 -Rückstand hinnehmen. Dabei wurde Ivica Aman in die Gasse geschickt und ließ sich aber selbst nicht durch drei augenscheinliche Fouls oder Tacklings von Pascal Hartinger, Daniel Ritzinger und Patrick Wolf stoppen. Die Konsequenz war, dass Aman die ganze Abwehr auf sich zog und einen Querpass auf den ungedeckten Andreas Berovic spielen konnte, der problemlos einnetzte. Die Art und Weise wie sich der kantige Aman behauptete, war das Highlight des Tages. Nun schien es so, als wäre die Messe gelesen, doch SV-Kapitän Ritzinger konnte kurz vor Schluss noch den 2:2 Ausgleich erzwingen.

 

 

 

Für Frauenbiburg war dieser Punktgewinn vom Spielverlauf äußerst glücklich, auch wenn dieser auch mehr als verdient war. Post Kagers konnte nach zwei absolut sehenswerten, fast unglaublichen Einzelleistungen zweimal treffen. Frauenbiburg war immer gezwungen nachzulegen und hätte trotz verbesserungswürdiger Performance mehr Möglichkeiten gehabt auch als Sieger vom Platz zu gehen.

 

 

 

Der ambitionierte SV Frauenbiburg ist zum Liga-Auftakt noch einmal mit einem blauen Auge davon gekommen. Wichtiger aber ist, dass die Saison endlich startete und die jungen Neuzugänge wie Florian Pickl und Stefan Schütz gute Leistungen zeigten. Generell betrachtet muss Frauenbiburg aber für die kommenden Spiele aber schon noch nachlegen, denn vor allem spielerisch ist mehr möglich. Wenn die richtigen Lehren gezogen werden und noch an ein paar Stellschrauben gedreht wird, darf man durchaus zuversichtlich sein. Ein paar Prozentpunkte mehr an Kampf- und Einsatzbereitschaft wären vielleicht auch noch drin.

 

 

 

Frauenbiburgs Reserve hatte gegen Post Kagers – erstmalig im Modus 9-gegen-9 – keine Probleme und erspielte sich einen absolut verdienten 4:1-Sieg.

 

 

 

SV-Herren starten in die neue Kreisliga-Saison

 

Die neue Kreisliga-Saison startet endlich wieder. Auch die zuletzt ruhende Berichterstattung ist wiedererwacht und jeder freut sich auf die neue Spielzeit. Auch im dritten Jahr nach dem Bezirksliga-Abstieg möchte der SVF wie immer eine wichtige Rolle spielen. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte der SV sehr wohl eine gute Truppe, kam aber nicht über die Rolle des Stolpersteins für mögliche Spitzenteams hinaus.

 

 

 

SV-Spartenleiter Manuel Schierl zum nahen Saisonauftakt: „Die Vorbereitung verlief aus meiner Sicht sehr gut. Wir haben bis auf Marco Angerer, der leider noch länger ausfällt, keine Verletzten zu beklagen und daher zum Start den kompletten Kader zur Verfügung. Volle Akkus werden auch nötig sein, denn das Auftaktprogramm hat es ja mit Post Kagers, Steinach, Perkam und TG Straubing in sich. Wir haben uns in diesem Jahr wieder sehr viel vorgenommen und daher müssen natürlich auch die Ergebnisse von Anfang an passen. Aufgrund der guten Vorbereitung und der Qualität des Kaders bin ich sehr zuversichtlich, dass der Saisonauftakt positiv ausfällt.“

 

 

 

In den sechs Vorbereitungsspielen gab Coach Hans Bader allen Spielern viele Gelegenheiten sich neben den Trainingseinheiten zu beweisen und sich für die Startelf zu empfehlen. Aus den sechs Partien, unter anderem gegen den TV Geiselhöring, war jedoch nur der 2:0-Sieg über Wallersdorf - die Generalprobe am letzten Wochenende - der einzige Sieg.

 

„Wenn die Testspielergebnisse anfangs nicht immer positiv und auch etwas knapp waren, sind wir mit unserer Vorbereitung sehr zufrieden. Wir konnten vieles probieren und haben uns aus meiner Sicht Woche für Woche weiterentwickelt. Unsere Neuzugänge haben sich schnell integriert und waren von Anfang an eine echte Bereicherung für die Truppe.“, erklärt Bader. Der Coach bestätigt auch die gute körperliche Verfassung seiner Spieler, „was vor allem darauf zurückzuführen ist, dass wir während der kompletten Vorbereitungsphase keine Verletzten zu beklagen hatten und alle voll durchziehen konnten. Allgemein erwartet uns ein sehr anspruchsvolles Auftaktprogramm und schon die ersten Wochen werden zeigen, zu was wir in dieser Spielzeit fähig sind. Wenn wir bis zum Ende oben dabei sein wollen, muss von Anfang an gepunktet werden.“

 

Mit Post Kagers kommt ein Team nach Frauenbiburg, das im letzten Jahr drauf und dran war den Aufstieg zu realisieren und erst in den letzten Spielen noch hinter den Aufstiegsrelegationsplatz zurückfiel. Ohne nun genauer die aktuelle Personaldecke zu analysieren, finden sich in Kagers Reihen neben dem Top-Torjäger der letzten Saison ein einige weitere Top-Kicker. Somit sind die Straubinger gleich ein richtig harter Brocken. Hans Bader zum Gegner: „In den letzten Aufeinandertreffen waren wir schlichtweg chancenlos und haben aufgrund unserer Auftritte auch Einiges gut zu machen, zumal wir vor heimischer Kulisse auflaufen. Wir sind heiß auf den Start und wenn wir die Leistung des letzten Wochenendes bestätigen können, liegt ein erster Heimdreier durchaus im Bereich des Möglichen.“

 

Anstoß zum ersten Heimspiel zwischen dem SV Frauenbiburrg und Post Kagers Straubing ist am Samstag um 17 Uhr. Die Reserven messen sich um 15 Uhr.“

 

Faszientraining beim SV

 

Bereits vor einigen Wochen sponserte die Krankenkasse AOK für einige Sportvereine im Landkreis Eiskoffer zur Verwendung bei auftretenden Sportverletzungen. Bei dieser Übergabe machte die AOK den Vereinen das Angebot, ein Faszientraining unter Anleitung geschulter AOK-Mitarbeiter durchzuführen. Dieses Angebot nutzte der SV Frauenbiburg in den letzten Tagen. Frau Fuchs von der AOK erläuterte zu Beginn kurz die verschiedenen Muskelaufbauten des menschlichen Körpers und  führte dann eine komplette Übungseinheit mit Blackball und Blackroll  durch. Die Spieler der Herrenmannschaft des SV waren hierbei mit Begeisterung bei der Sache. Man sah sehr deutlich jeweils am Gesichtsausdruck der einzelnen Spieler, wann spezifische Muskelpartien beansprucht wurden. Am Ende der Einheit waren sich alle einig, dass dieses Faszientraining eine hervorragende Möglichkeit ist, die stark beanspruchten Muskelpartien zu lockern und damit auch gegen Verletzungen vorzubeugen.  Abteilungsleiter Manuel Schierl bedankte sich sowohl bei Frau Fuchs als auch bei der AOK für diese Unterstützung.

 

UND WEITER GEHT´S - Öffentliches Jugendtraining - Schnuppern beim SVF

Auch in der nächsten Woche finden an folgenden Tagen am Sportplatz des SV Frauenbiburg

öffentliche Trainingseinheiten für Jugendliche jeden Alters statt:

 

Montag 24.07.2017 um 16:30 Uhr -> Training der Jahrgänge 2009-2011 (F-Junioren)

 

Mittwoch 26.07.2017 um 17:30 Uhr -> Traininig der Jahrgänge 2003-2004 (C-Junioren)

Mittwoch 26.07.2017 um 17:30 Uhr -> Traininig der Jahrgänge 2005-2006 (D-Junioren)

 

Wichtig:

Gesucht werden Torhüter der Jahrgänge 2007/2008 und 2009/2010!!!

 

Bei Interesse einfach vorbei schauen und daran teilnehmen. Nähere Infos erhalten Sie bei Bernd Seeholzer (mobil: 0171-4780622)

Die Jugendabteilung des SV Frauenbiburg freut sich auf jeden Neuling und fußballbegeisterten Jungen oder Mädchen.

 

 

 



 

 

Anfahrt

Waldstadion SV Frauenbiburg

Oberbubach 60

84130 Dingolfing

Copyright by