Willkommen beim SV Frauenbiburg e.v.

Wir heißen Sie herzlich willkommen zum Internetauftritt des SV Frauenbiburg. Sie finden hier sämtlichen Informationen zu aktuellen Spieltagen, anstehenden Events, Sponsoren oder Ansprechpartner rund um unsere Teams. Sollten Sie Ihre benötigten Informationen nicht finden, scheuen Sie sich bitte nicht uns über das Kontaktformular eine Nachricht zu hinterlassen. Wir hoffen, das wir in unseren Heimspielen auf Sie zählen können!



Überblick der kommenden Spiele

Laden...
Download
SVF Terminplan 2017/2018 - Vorrunde
SVF - Terminplan Fußball 2017-2018 - Vor
Adobe Acrobat Dokument 16.3 KB
Download
SVF Terminplan 2017/2018 - Rückrunde
SVF - Terminplan Fußball 2017-2018 - Rüc
Adobe Acrobat Dokument 14.4 KB


U11-2 zeigt gute erste Hälfte, bleibt aber sieglos

Die "zweite" Garde verlor beim TSV Mamming II mit 10:2, zeigte aber in Hälfte eins eine tolle Leistung und erkämpfte sich ein 3:2. Die Tore für die Kids vom SVF machten Jonas Russak und Dominik Schulz zum zwischenzeitlichen 2:2 Ausgleich. Am Ende schwanden allerdings die Kräfte und man musste doch mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise antreten.

Für den SV waren folgende Kinder im Einsatz: Mete Süer (TW), Sofia Seeholzer, Loris Kiraij, Moritz Heil, Timo Tschernikow, Dominik Schulz (1), Jonas Russak (1), Ege Güven und Alan Towara.

U11-1 erkämpft sich wichtigen Heimdreier

U11-1 mit deutlichem 6:2 Heimsieg gegen (SG) SC Ruhstorf

Nach der Niederlage gegen den TSV Pilsting wollte die U11 wieder auf die Siegerstraße zurück kehren und so kam es gerade recht, dass der aktuelle Tabellenprimus (SG) SC Ruhstorf als Gast im Waldstadion begrüßt werden durfte. Von Beginn an waren unsere Jungs „hungriger“ und so folgte nach einem frühen Doppelschlag von Tobias Stoiber in Minute 4 und 8 bereits in der 18. Minute das 3:0 durch Luca Schierl. Es schien eine klare Angelegenheit zu werden, doch dann fand die (SG) SC Ruhstorf immer besser ins Spiel und nutze geschickt eine Standardsituation um per Kopf auf 3:1 zu verkürzen. Anschließend wurde das Spiel von beiden Mannschaften sehr ausgeglichen gestaltet. Das bessere Ende in der ersten Hälfte hatte jedoch die Heimelf. Gegen einen platzierten Weitschuss von Tobias Stoiber konnte der Torwart von Ruhstorf nichts machen. Beide Mannschaften waren froh als bei den hochsommerlichen Wetterbedingungen der Pausenpfiff beim Stand von 4:1 für Frauenbiburg ertönte. Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde das Spiel auf Augenhöhe geführt, Jonas Rockinger konnte mit der ein oder anderen Parade glänzen und die stark aufspielende Defensivabteilung unserer „Elf“ ließ nur noch einen weiteren Treffer der Gäste aus Ruhstorf zu. Auf Seite von Frauenbiburg schaffte man es nicht mehr alleine einen erfolgreichen Torabschluss zu erzielen und brauchte daher zwei mal die Schützenhilfe der Ruhstorfer Defensive um nach einer Ecke von Maximilian Wirth, sowie einem Querpass im Strafraum von Tobias Stoiber das 5:1 bzw. 6:2 zu erzielen. Die geschlossene Mannschaftsleistung und die bis zu letzten Sekunde vorhandene Laufbereitschaft waren die Garanten für den Heimsieg unserer „Blau-Weißen“. Nichtsdestotrotz sah Trainer Manuel Schierl nach dem Spiel vor allem im Kombinationsspiel Verbesserungsbedarf. Für den SVF waren folgende Spieler im Einsatz: Jonas Rockinger (T), Timo Rosner, Sebastian Dandorfer (C), Lukas Fleischer, Tobias Stoiber (3), Maximilian Wirth, Jonas Hoffmann, Luca Schierl (1) und Luca Hertreiter. Am kommenden Mittwoch hat man in der 1. Runde des Landkreis-Cups die (SG) Loiching I zu Gast.

 

Erneutes Unentschieden gegen hinteres Team - am Samstag steigt das Derby gegen Haberskirchen

 

Am letzten Spieltag ging es für den SV Frauenbiburg gegen den TSV Natternberg. Dabei waren beide Teams in der Pflicht. Frauenbiburg musste siegen um nicht hinten rein zu rutschen. Natternberg musste siegen um hinten raus zu kommen. So endete das zerfahrene Spiel mit einem gerechten 1:1-Unentschieden.

 

 

Über das gesamte Spiel betrachtet hatten beide Lager ihre Möglichkeiten. Vor allem aber im zweiten Durchgang hätte jedes Team – Frauenbiburg anfangs, Natternberg gegen Ende der zweiten Halbzeit – die Chancen gehabt den zweiten Treffer zu markieren. Die Nagorny-Elf war schon das spielbestimmende Team und kämpfte auch, jedoch war Natternberg sehr oft noch einen Tick aggressiver, holte sich das eine oder andere Mal die zweiten Bälle und konterte schnell. Auffallend war, dass sich Frauenbiburg erneut unmittelbar nach einer Führung – Hugo Pradela netzte nach Berg-Zuspiel ein - den Ausgleich einfing.

Natürlich unterliegt Frauenbiburg aktuell der Gefahr mit vier Punkten Vorsprung noch nach hinten zu rutschen. Die Ausgangslage ist durch die erneute Punkteteilung natürlich nicht besser geworden. Jedoch steht immerhin ein Punkt mehr auf dem Konto.

 

 

Frauenbiburgs Gegner der letzten fünf Saisonspiele heißen der Reihe nach: Haberskirchen, Gergweis, Teisbach. Deggendorf und Schwarzach. Teisbach und Deggendorf zählen dabei zu den Top-Teams, gegen die man durchaus mit einer Niederlage planen muss. Haberskirchen schwebt auf einer kleinen Erfolgswelle und wird am Wochenende wirklich eine sehr harte Nuss werden. Generell müsste aber schleunigst ein Sieg her, um etwas sicherer zu stehen. Ein Endspiel am vorletzten Liga-Spieltag gegen Schwarzach ist zu vermeiden, zumal Frauenbiburg am letzten Spieltag auch noch spielfrei hat und davor schon gesichert sein sollte.

 

 

Das Hinspiel gegen Haberskirchen endete für Frauenbiburg nach einem ausgeglichenen Match 2:1 für Frauenbiburg. Dasselbe Ergebnis würde Frauenbiburg fürs Rückspiel dankend annehmen. Doch wie schon angedeutet, ist Haberskirchen aber gut drauf derzeit und steht mit 36 Punkten - bei zwei Spielen weniger - um drei Zähler besser da als Frauenbiburg. Mit einem Sieg könnte Haberskirchen den Ligaerhalt schon vorzeitig verbuchen. SV-Spartenleiter Eugen Gontscharow erklärt: „Gegen Nattenberg, haben wir wieder mal nach einer Führung ziemlich schnell den Ausgleich hinnehmen müssen und danach nicht mehr zu unserem Spiel gefunden.
Fürs Derby gegen Haberskirchen, gilt es die letzten Spiele abzuhaken und endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis einzufahren.“

 

 

Anstoß der Partie ist am Samstag um 16 Uhr im Oberbubacher Waldstadion. Die Reserven messen sich um 14 Uhr.

 

Neue Aufwärmshirts für Frauenbiburger Frauen

Die Bezirksoberligadamen aus Frauenbiburg freuten sich über die Kleiderspende von der Volksbank-Raiffeisenbank Dingolfing.

Eine großzügige Spende von Aufwärmshirts erhielten die Bezirksoberligadamen des SV Frauenbiburg von der Volksbank-Raiffeisen Bank Dingolfing. Vor Beginn der Partie gegen den SV Kirchberg konnten sich die Verantwortlichen des SV Frauenbiburg, insbesondere im Namen der Frauenmannschaften bei dem Vorstand der Volksbank Josef Wenniger für einen großzügigen Zuschuss für neue Aufwärmzipper bedanken.

 

Die regional verwurzelte Bank engagierte sich bereits schon mehrmals für die Frauen des SV, so dass man getrost schon von einer vertrauensvollen Partnerschaft sprechen kann. Deswegen freuten sich die Verantwortlichen des Vereins über die Nachricht der Spende. „Das ist eine hervorragende Sache, für die wir uns natürlich herzlich bedanken wollen“, so die Managerin der Reserve-Frauenmannschaft Haider Lena, die sich offiziell bei Herrn Wenniger dafür bedankte.

 

Übergeben und eingeweiht wurden die neuen Oberteile im ersten Punktheimspiel 2018 gegen den Tabellennachbarn SV Kirchberg im Wald. Die Mannschaft um Trainer Helmut Baurs-Krey erledigten ihre Pflichtaufgabe in einer spannenden Partie mit einem 1:0 Heimsieg. Derzeit rangieren die BOL-Mädels vom SV auf dem dritten Tabellenplatz, „anscheinend bringen die Trikots auch Glück“, so Kapitän Julia Rauner nach der Partie. 



 

 

Anfahrt

Waldstadion SV Frauenbiburg

Oberbubach 60

84130 Dingolfing

Copyright by